Suche

Safari-Turnier bei den Buronen

Aktualisiert: 24. Nov.

Wir sind wieder in Kaufbeuren.

Dieses Mal ist es das zweite Mal, dass wir hier an dem Safari-Turnier teilnehmen.

Im vergangenen Jahr waren wir totale Neulinge und die Teilnahme beim Bogen-Sport-Club

Buronen e.V. Kaufbeuren war unser Debüt bei den 3D-Turnieren.

Wir sind natürlich neugierig, wie wir uns dieses Mal anstellen und ob unsere Pfeile besser den Weg zum Ziel finden. Da sich die Gegebenheiten vor Ort nicht allzu sehr von denen des Turniers im vergangenen Jahr unterscheiden, können wir vielleicht sogar feststellen, was sich bei uns persönlich - sprich bei unserer Trefferquote - verändert hat. Wir hoffen es zumindest, als wir uns auf den Weg nach Gutwillen machen und hoffen, dass wir auch ein paar bekannte Gesichter wiedersehen.

Der Verein oder besser gesagt die fleißigen Helfer haben wieder rundherum für gute Voraussetzungen gesorgt und auch für das leibliche Wohl war in verschiedenen Geschmacksrichtungen von süß bis deftig etwas zu finden.

Die Ziele hatten ihre Plätze wieder an den bereits bekannten Stellen auf der Hangwiese eingenommen und dieses Mal versteckten sie sich nicht wieder hinter Novembernebelschwaden. Dieses Mal war sogar die Sonne zu Gast und die Temperaturen waren auch soweit in Ordnung. Die bereitgestellten Feuerschalen, an denen wir uns im letzten Jahr fast nach jedem Schuss zusammenfanden, mussten heute gar nicht in Aktion treten.

Das Fazit unserer zweiten Turnierteilnahme bei den Buronen war rundum positiv und wir waren auch mit unseren Schüssen größtenteils zufrieden. Selbst, wenn der Pfeil nicht wunschgemäß im Kill landete, so war er meist nicht allzu weit davon entfernt oder er war nur ganz knapp an der Zielfigur vorbei gegangen. Sogar bei den Weitschüssen von schätzungsweise 50 Metern lagen wir nicht allzu sehr daneben, sondern die Pfeile lagen in einer recht guten Position kurz vor dem Ziel. Das heißt, dass wir hier noch mehr üben müssen, damit wir uns verbessern können.

Für heute haben wir also nicht nur neue Erfahrungen gesammelt, sondern konnten auch feststellen, dass wir im Laufe des vergangenen Jahres auch schon ein paar Fortschritte gemacht haben. Mal sehen, wie es im nächsten Jahr aussieht und wie wir dann abschneiden.

Also auf ein Wiedersehen im November 2023 und noch ein danke für die Einladung 2022.

90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen